Sporthalle Niederbühl: Jetzt reichts

Rastatt (ema) – Die Stadtverwaltung will das Flachdach der Sporthalle Niederbühl kurzfristig sanieren. Der jetzige Zustand sei nicht mehr tragbar, heißt es aus dem Rathaus.

Die Oberlichter des Flachdachs sind die wunden Punkte der Sporthalle Niederbühl.  Archivfoto: Egbert Mauderer

© ema

Die Oberlichter des Flachdachs sind die wunden Punkte der Sporthalle Niederbühl. Archivfoto: Egbert Mauderer

Von Egbert Mauderer

Das jahrzehntelange Elend um das undichte Dach der Sporthalle Niederbühl soll nun ein Ende haben. Die Stadtverwaltung will jetzt einschreiten – ungeachtet der Tatsache, dass kommunalpolitisch über die Zukunft einer Großsporthalle in Rastatt noch nicht entschieden ist.
Die Verwaltung schlägt dem Gemeinderat für die Sitzung am Montag (17.30 Uhr, Badner Halle) vor, das Flachdach zu sanieren. Dafür will man bis zu 410.000 Euro in die Hand nehmen. Die Lage hatte sich zuletzt verschärft, weil Ligaspiele der Handballer wegen Pfützen auf dem Hallenboden abgesagt werden mussten und damit auch Verbandsstrafen drohen, so die Verwaltung. Ausweichen mussten die Handballer im Notfall in die Halle der August-Renner-Realschule.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
18. Juli 2020, 08:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 51sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte