Spezialist für Spezialeffekte: Hans Neurohr aus Plittersdorf

Rastatt (sawe) – Der Plittersdorfer Hans Neurohr hat einen spannenden Job: Er sorgt für Spezialeffekte bei Filmproduktionen. Sie werden aber nicht am Computer, sondern in solider Handarbeit erzeugt.

Der Ideenreiche: Hans Neurohr hat im Kinofilm „Ostwind“ und weiteren 50 Produktionen mit Spezialeffekten mitgewirkt. Ans Aufhören denkt er noch lange nicht. Foto: Sabine Wenzke

© sawe

Der Ideenreiche: Hans Neurohr hat im Kinofilm „Ostwind“ und weiteren 50 Produktionen mit Spezialeffekten mitgewirkt. Ans Aufhören denkt er noch lange nicht. Foto: Sabine Wenzke

Von BT-Redakteurin Sabine Wenzke

Er sprengt Häuser in die Luft, lässt es auf Kommando regnen oder schneien und macht Feuer, durch die Pferde scheinbar furchtlos galoppieren: In mehr als 50 Kino- und Fernsehproduktionen hat Hans Neurohr bereits mitgemischt. Seine Spezialität: Spezialeffekte. Diese werden allerdings nicht am Computer, sondern manuell in solider Handarbeit erzeugt. Dazu braucht es Kreativität und handwerkliches Geschick – mit beidem ist der Plittersdorfer reichlich gesegnet. Kein Wunder, das der 70-Jährige noch lange nicht ans Aufhören denkt.
1984 hatte sich der Werkzeugmacher selbstständig gemacht und einige Jahre später dann zusammen mit Sebastian Bulst und Helmut Neudorfer eine eigene Firma für Filmeffekte in München

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.