Schul-Perspektive für Wintersdorf

Rastatt (ema) – In Stadtverwaltung und staatlichem Schulamt gibt es Bestrebungen, in Wintersdorf eine Grundschule zu etablieren.

Die einstige Hauptschule im Ried soll jetzt Grundschule werden. Die Ideen aus dem Dorfentwicklungskonzept hätten sich damit erledigt. Foto: av

© fuv

Die einstige Hauptschule im Ried soll jetzt Grundschule werden. Die Ideen aus dem Dorfentwicklungskonzept hätten sich damit erledigt. Foto: av

Von Egbert Mauderer

Wintersdorf ist der einzige Stadtteil von Rastatt, der über keine Schule verfügt. Das dürfte sich ändern. Die Stadt Rastatt liebäugelt im Einvernehmen mit dem Staatlichen Schulamt damit, in dem Ried-Stadtteil eine Grundschule zu etablieren. Im Gemeinderat sprach OB Hans Jürgen Pütsch von einer „guten Entwicklung“.
Bis zum Ende des Schuljahrs 2014/15 bestimmten noch Schüler und Lehrer das Geschehen in der Haupt- beziehungsweise Werkrealschule im Ried – zuletzt als Außenstelle der Gustav-Heinemann-Schule, einer Gemeinschaftsschule. Dann erklang erst mal kein Gong mehr, bis die Rastatter Hans-Thoma-Schule zum Schuljahr 2018/2019 ins Rieder Exil ging, weil im Ötigheimer Weg die Grundschule neu gebaut wird.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.