Schon ganz wild aufs Ötigheimer Dorffest

Ötigheim (sl) – Mit großem Mut und viel organisatorischem Aufwand will Ötigheim trotz Pandemie eine Feier veranstalten. Das Fest zieht dafür aufs Gelände der Volksschauspiele um.

Wo steht die Bühne? Wo die Tische? Patric Kohm, Maximilian Tüg und Praktikantin Alisia Meisch (von rechts) sind schon ziemlich weit mit ihren Planungen. Foto: Sebastian Linkenheil

© sl

Wo steht die Bühne? Wo die Tische? Patric Kohm, Maximilian Tüg und Praktikantin Alisia Meisch (von rechts) sind schon ziemlich weit mit ihren Planungen. Foto: Sebastian Linkenheil

Von BT-Redakteur Sebastian Linkenheil

Die Sommermonate sind in der Region traditionell die Zeit der Volks-, Stadt-, Dorf- und Vereinsfeste. Wie 2020 macht die Pandemielage in den meisten Fällen auch dieses Jahr einen Strich durch die Rechnung. Aber Ötigheim will jetzt ein Zeichen setzen und plant für den 3. bis 5. September ein Etjer Dorffest, wie es so noch nie da war. Geimpfte, Getestete und Genesene dürfen mitfeiern.
Hauptamtsleiter Patric Kohm dankt Maximilian Tüg, dem geschäftsführenden Vorstand der Volksschauspiele, für das Entgegenkommen, denn zum ersten Mal wird das Dorffest, das sonst immer rund um das Rathaus gefeiert wurde, diesmal auf dem Gelände von Deutschlands größter Freilichtbühne stattfinden. Dafür spreche nicht nur die Atmosphäre, die Möglichkeit der stimmungsvollen Beleuchtung am Abend und die Infrastruktur mit gastronomisch nutzbaren Einrichtungen, sondern vor allem die bessere Lenkbarkeit der Besucherströme. Die Festveranstalter hängen sich auch an das Hygienekonzept der Volksschauspiele, das sich während der Theatersaison bewährt hatte.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
13. August 2021, 11:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 46sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte