Schloss Favorite: Invasive Vogelart gesichtet

Rastatt (ans) – Die in Deutschland nicht-heimischen Nil- und Kanadagänse fühlen sich bei Schloss Favorite längst wie zu Hause. Für alteingesessenen Wasservögel stellen sie dort eine Konkurrenz dar.

Auch Nilgänse, die als aggressiv gelten, sind dieses Jahr wieder beim Förcher Schlösschen zu beobachten. Fotos: Anna Strobel

© ans

Auch Nilgänse, die als aggressiv gelten, sind dieses Jahr wieder beim Förcher Schlösschen zu beobachten. Fotos: Anna Strobel

Von BT-Volontärin Anna Strobel

Den Beobachtungen eines BT-Lesers zufolge ist in der Tierwelt im Park von Schloss Favorite nicht mehr von Artenvielfalt zu sprechen. Beim See seien noch vereinzelt Seetaucher und Stockenten zu beobachten. Besonders häufig trifft man dort aktuell jedoch auf Kanada- und Nilgänse. Erstere stammen ursprünglich aus Nordamerika, Letztere aus Afrika.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
5. März 2021, 07:30 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 56sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen