Roonstraße: Anwohner enttäuscht

Rastatt (ema) – Der Brief von Anwohnern der Roonstraße an OB Hans Jürgen Pütsch wegen den unhaltbaren Zuständen vor Ort hat für die Betroffenen eine „enttäuschende“ Reaktion im Rathaus hervorgerufen.

Für die Müllberge fühlt sich die Verwaltung nicht zuständig, weil diese sich überwiegend auf Privatgrundstücken auftürmen. Foto: Archiv

© pr

Für die Müllberge fühlt sich die Verwaltung nicht zuständig, weil diese sich überwiegend auf Privatgrundstücken auftürmen. Foto: Archiv

Von BT-Redakteur Egbert Mauderer

„Die Sorgen der Bürger werden nicht ernst genommen“, erklärt Jean-Philippe Stef, der in einem von 27 Personen unterzeichneten Brief auf Missstände aufmerksam gemacht hatte. Die Initiative fordert, dass die Stadt nicht mehr länger das Entstehen von Müllbergen toleriert und für eine geordnete Müllentsorgung sorgt, gegen die wachsende Rattenpopulation aktiv wird, eine aus Sicht der Beschwerdeführer illegale Überbelegung einzelner Häuser überprüft „und für eine menschenwürdige Unterbringung der betroffenen Menschen sorgt“ sowie die Beschwerden der Anlieger über nächtlichen Lärm, meist wegen zu lauter Musik, ernst nimmt und Abhilfe schafft.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
1. April 2021, 11:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 15sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen