Rektor als Corona-Tester

Au am Rhein/Muggensturm (as) – Wie viele Kommunen in Mittelbaden, haben Au am Rhein und Muggensturm die freiwilligen Abstriche zweimal wöchentlich für Lehrkräfte und Erzieherinnen selbst organisiert.

„Nicht so unangenehm wie von manchen befürchtet“: Im Kinderhaus Pestalozzi Au am Rhein führen zwei Erzieherinnen mit medizinischen Vorkenntnissen die Antigen-Schnelltests durch. Foto: Frank Vetter

© fuv

„Nicht so unangenehm wie von manchen befürchtet“: Im Kinderhaus Pestalozzi Au am Rhein führen zwei Erzieherinnen mit medizinischen Vorkenntnissen die Antigen-Schnelltests durch. Foto: Frank Vetter

Von Anja Groß

Mit Tests kennt sich Tim Jonatzke als Rektor der Rheinauschule Au am Rhein berufsbedingt aus. Seit vergangener Woche auch mit Antigen-Schnelltests zum Nachweis von Coronaviren. Denn ebenso wie in vielen Kindergärten und Schulen des Landes wird das Personal zweimal wöchentlich auf freiwilliger Basis getestet – und Jonatzke ist einer der sechs vom DRK ausgebildeten Tester.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.