Rathausstürme der anderen Art

Rastatt (as/dm/BT) – Das ließen sich die Narren nicht nehmen: Übers Internet und mit Abstand stürmten sie am Schmutzigen Donnerstag 2021 dennoch einige Rathäuser.

Demutsgeste des Ötigheimer Königs Frank: Der Ortsobere legt gegen Ende des knapp zehnminütigen Narrenstücks den Rathausschlüssel ab. Screenshot: Daniel Melcher

© BT

Demutsgeste des Ötigheimer Königs Frank: Der Ortsobere legt gegen Ende des knapp zehnminütigen Narrenstücks den Rathausschlüssel ab. Screenshot: Daniel Melcher

Von den BT-Redakteuren Anja Groß und Daniel Melcher

Das Corona- hält zwar auch das Narrenvirus in Schach, doch gegen die pandemiebedingt vermeintlich uneinnehmbar gewordenen Rathausbollwerke brachten sich am gestrigen Schmutzigen Donnerstag trotzdem närrische Abwehrkräfte in Stellung. Nicht überall kamen die Ortsoberen „ungeschoren“ davon – in Rastatt und Ötigheim etwa übernahmen die Fastnachter wenigstens per Video die Macht. Und die Ortsoberen spielten willig mit.
Schneebedeckter Boden, ein Dutzend Marktstände, Fahnen flattern im Wind, ansonsten verdächtige Stille. Keine Szenerie, wie man sie von Schmutzigen Donnerstagen in Rastatt kennt. Dann schwillt dramatische Musik an – zumindest in dem Film, den der Rastatter Thomas Adam in Gemeinschaftsleistung mit dem Rathaus und den Rastatter Fastnachtsvereinen gedreht hat. Seit gestern, 11.11 Uhr, steht er online und kann über die Homepage der Stadt geguckt werden (www.rastatt.de).

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.