Rastatter Pop-up-Feizeitpark steht vor dem Start

Rastatt (fuv) – Nach der Premiere im vergangenen Jahr gibt es nun an drei Wochenenden wieder einen Pop-up-Freizeitpark auf dem Festplatz. Die Schausteller sind „sehr froh, dass es wieder losgeht“.

Hoffen auf viele Besucher: Schausteller Hugo Levy (links) und der städtische Eventmanager Markus Lang im Kettenkarussell. Foto: Frank Vetter

© fuv

Hoffen auf viele Besucher: Schausteller Hugo Levy (links) und der städtische Eventmanager Markus Lang im Kettenkarussell. Foto: Frank Vetter

Von Frank Vetter

„Wir sind natürlich sehr froh, dass es wieder losgeht“, sagt Hugo Levy von der Interessengemeinschaft Rastatter Schausteller. Wie seine Kollegen durchlebt er pandemiebedingt schwere Zeiten. Nun öffnet an diesem Donnerstag der zweite Pop-up-Freizeitpark auf dem Rastatter Festplatz seine Pforten.
Ein Dreh- und Angelpunkt sind dabei die Vorkehrungen, um Covid-19-Infektionen zu verhindern, wie Levy und der städtische Eventmanager Markus Lang bei einem Presserundgang berichteten. Das Gelände ist wie bei der Premiere im vergangenen Jahr eingezäunt, es gibt nur einen Ein- und Ausgangsbereich. Das Hygienekonzept haben die Schausteller mit dem Ordnungsamt der Stadt abgestimmt. Da es sich bei dem etwas anderen Jahrmarkt um eine Open Air-Veranstaltung handle, gelte indes die 3-G-Regelung nicht, unterstreicht Levy.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.