Rastatt sagt Narrenparade ab

Rastatt (dm) – Es war nach der Entwicklung der vergangenen Wochen zu erwarten, jetzt ist es offiziell: Auch der Rastatter Fastnachtsumzug ist abgesagt.

Trübe Aussichten für Narren: Nach den Sitzungen fallen in Rastatt und anderswo auch Umzüge ins Wasser. Foto: Frank Vetter/Archiv

© fuv

Trübe Aussichten für Narren: Nach den Sitzungen fallen in Rastatt und anderswo auch Umzüge ins Wasser. Foto: Frank Vetter/Archiv

Von Daniel Melcher

Am 14. Februar hätte die bunte Parade zum 56. Mal durch die Innenstadt ziehen sollen, und tatsächlich habe man zuletzt noch gehofft, wie Umzugskoordinator Jochen Fuchs von der GroKaGe Rastatt in einer Mitteilung erklärt. Jedoch: „Nach Rücksprache mit der Stadt Rastatt, die uns immer ein zuverlässiger Ansprechpartner ist und auch bis zum Schluss nach einer Lösung gesucht hat, haben wir die Entscheidung getroffen, dass die Gesundheit unserer Gäste und der Bürgerinnen und Bürger an erster Stelle steht und wir uns auch diesbezüglich in der Verantwortung sehen.“ Die Absage des traditionellen Treibens sei schweren Herzens erfolgt. Gleichwohl: „Wir denken, dass dies die beste Entscheidung ist.“

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
12. November 2020, 15:37 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 52sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte