Rastatt: Betrunkener landet im Gewahrsam

Rastatt (red) – Ein 37-Jähriger ist am frühen Freitagmorgen in der Rauentaler Straße liegend angetroffen worden. Er war so betrunken, dass er dem Gespräch mit den Polizisten nicht folgen konnte.

Der 37-Jährige muss den Rest der Nacht im Gewahrsam verbringen. Symbolfoto: Archiv

Der 37-Jährige muss den Rest der Nacht im Gewahrsam verbringen. Symbolfoto: Archiv

Gegen 2.30 Uhr wurde ein Mann in der Rauentaler Straße gemeldet, der schreiend durch die Gegend laufen und auf der Straße urinieren würde. Vor Ort konnte der Störenfried auf dem Boden liegend angetroffen werden. Hierbei zeigte er einen so hohen Alkoholisierungsgrad, dass er dem Gesprächsverlauf der Beamten nicht mehr richtig folgen konnte, heißt es im Polizeibericht.

Aufgrund seines körperlichen Zustandes musste er die nächsten Stunden vorerst in polizeilichem Gewahrsam verbringen. Im Rahmen einer durchgeführten Personenkontrolle stellten die Beamten fest, dass gegen den 37-Jährigen ein Vorführbefehl für ein Erscheinen vor Gericht erlassen wurde. Diesen konnte man ihm aufgrund seines alkoholisierten Zustandes jedoch zunächst nicht eröffnen. Weitere Maßnahmen sollten im Verlauf des Tages folgen, teilte die Polizei am Vormittag mit.

Zum Artikel

Erstellt:
13. November 2020, 09:36 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 23sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.