Ötigheimer Pfarrer tauscht Kanzel mit der Bühne

Ötigheim (as) – Ötigheims Pfarrer Erich Penka spielt auf der Freilichtbühne im „Haus von Montevideo“ mit. Sein Faible für Schauspielerei hat ihn vor 24 Jahren ins Telldorf geführt.

Den Papst hat er schon gemimt, nun folgt der Pastor: Pfarrer Erich Penka wirkt auf der Freilichtbühne in „Das Haus in Montevideo“ mit. Foto: Frank Vetter

© fuv

Den Papst hat er schon gemimt, nun folgt der Pastor: Pfarrer Erich Penka wirkt auf der Freilichtbühne in „Das Haus in Montevideo“ mit. Foto: Frank Vetter

Von BT-Redakteurin Anja Groß

Der Ötigheimer Pfarrer ist den Volksschauspielen seit Gründungszeiten eng verbunden. Schließlich rief der Ortsgeistliche Josef Saier 1906 die Freilichtbühne ins Leben, die er bis 1955 leitete. Bis heute ist der Ortspfarrer satzungsgemäß Vorsitzender des Theatervereins – seit 1997 Erich Penka. Der von Jugend an schauspielernde Theologe übernimmt im Pandemie-Jahr nun erstmals eine „mittelgroße Rolle“ auf der Freilichtbühne. Voraussichtlich am 13. Juni ist er erstmals als Pastor in der Komödie „Das Haus in Montevideo“ zu sehen.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
6. Juni 2021, 19:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 57sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen