„Nicht so auf die Pelle rücken“

Rastatt (fuv) – Es kam doch nicht so schlimm wie befürchtet: Der kommunale Ordnungsdienst musste am Wochenende an den Badeseen in Ottersdorf und Wintersdorf nicht restriktiv eingreifen.

Kein Anlass für Maßnahmen: Der städtische Ordnungsdienst sah die Situation an Sämann- und Lindensee am Freitag und Samstag eher entspannt. Foto: F. Vetter

© fuv

Kein Anlass für Maßnahmen: Der städtische Ordnungsdienst sah die Situation an Sämann- und Lindensee am Freitag und Samstag eher entspannt. Foto: F. Vetter

Von Frank Vetter

Der Sommer läuft auf Hochtouren, die 30- Grad-Celsius-Marke auf dem Thermometer wird täglich überschritten. Es ist Badewetter. Schwimmbäder und Badeseen sind die Top-Ziele für viele Menschen. Und das kann in Pandemiezeiten zum Problem werden. Daher hatte die Rastatter Stadtverwaltung Kontrollen für die Baggerseen Ottersdorf und Wintersdorf angekündigt.
Die Stadtverwaltung hatte am Freitag kurzfristig über die Kontrolle der beiden Seen informiert. Sollte es zu Überfüllungen kommen, so die Pressemitteilung, sei eine Absperrung oder Schließung von Parkplätzen in letzter Konsequenz nicht auszuschließen, hieß es da (wir berichteten).

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.