Neue Stadtführungen im Programm

Rastatt (red) – Eine Zeitreise in die Geschichte Rastatt kann unternehmen, wer an einer Stadtführung der Touristinfo teilnimmt. Sie hat auch einige neue Angebote im Programm.

Mit einer Hofdame kann man die barocke Innenstadt von Rastatt entdecken. Foto: Gerhard Dinger

© red

Mit einer Hofdame kann man die barocke Innenstadt von Rastatt entdecken. Foto: Gerhard Dinger

Handlich, ansprechend gestaltet und vor allem informativ sind die neuen Flyer der Rastatter Touristinfo. Knapp 60 öffentliche Führungen laden 2020 dazu ein, Rastatt und seine Sehenswürdigkeiten auf unterschiedlichste Art zu entdecken.

Die Führungsflyer liegen ab sofort abholbereit von Montag bis Freitag, 10 bis 16 Uhr, in der Touristinformation in der Herrenstraße 18 aus oder können unter www.tourismusrastatt.de heruntergeladen werden. Alle Programmpunkte können bereits jetzt gebucht werden, informiert die städtische Pressestelle.

Neu angeboten wird in diesem Jahr der geführte Rundgang „Von Feldmarschall und Festung“. Der Spaziergang zeigt exemplarisch einige Stationen der über 300-jährigen Garnisonsgeschichte Rastatts und gibt Einblicke in Organisation und Alltag der Truppe – vom Türkenlouis bis zu den französischen Besatzern.

Nach der Renovierung der Bernharduskirche können in diesem Jahr zudem wieder drei Kirchen innerhalb der Kernstadt besichtigt werden. Neben der Bernharduskirche locken die Pfarrkirche St. Alexander und die evangelische Stadtkirche samt ihrer Gruft mit ihren interessanten Bauwerken und Innenausstattungen zu Besichtigungen ein. Auch angeboten werden in diesem Jahr wieder die beliebte Führung durch die historische Innenstadt mit oder ohne Begleitung einer Hofdame, die Führung entlang des Revolutionspfads mit „Hauptmann Dietz“, die kombinierte Stadt-Schloss-Führung oder der Rundgang durch die Kasematten. Daneben verspricht ein Blick in den Flyer auch einige kulinarische Glanzlichter, wie etwa eine Stadtführung, die mit einem Frühstück im Café Pagodenburg kombiniert wird, oder ein Rundgang auf dem Rastatter „Revolutionspfad“, der seinen Abschluss in einem Drei-Gänge-Menü in der Schlossgaststätte findet.

Auch Angebote für Kinder

Auch für Kinder bietet die Touristinfo wieder einige passgenaue Angebote an. So wird der Rastatter Buchautor Hans Peter Faller kindgerecht mit „Ludwig, der Stadtmaus“ Familien mit Kindern bis zehn Jahren durch die schöne Barockstadt führen. Für Familien und Kinder ab acht Jahren geeignet ist zudem der Rundgang durch die Kasematten am Südring, der speziell für Familien dreimal im Jahr angeboten wird.

Zum Artikel

Erstellt:
27. Februar 2020, 11:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 58sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.