Neue Grundschule im Ried: Von Konsens keine Spur

Rastatt (ema) – Gegen die Pläne der Stadt, auch in Wintersdorf einen Grundschulstandort einzurichten, regt sich Widerstand.

Das Lehrerkollegium der Grundschule Ottersdorf äußert Sorgen, dass mit einem Standort in Wintersdorf das bewährte Profil zerschlagen werden könnte. Foto: Frank Vetter

© fuv

Das Lehrerkollegium der Grundschule Ottersdorf äußert Sorgen, dass mit einem Standort in Wintersdorf das bewährte Profil zerschlagen werden könnte. Foto: Frank Vetter

Von BT-Redakteur Egbert Mauderer

Als der Gemeinderat Ende Juli im Grundsatz die Einrichtung eines Grundschulangebots in Wintersdorf guthieß, bekundete die Verwaltung das Bestreben, „unter allen Beteiligten einen Konsens“ zu erreichen. Danach sieht es gerade überhaupt nicht aus. Nach BT-Informationen stemmt sich das Ottersdorfer Lehrerkollegium gegen das Vorhaben – auch deshalb, weil das Profil des deutsch-französischen Zugs auf dem Spiel steht.
Am Abend der Ratssitzung waren mehrere Lehrkräfte in der Badner Halle, um die Debatte zu verfolgen und am Rande auch das Gespräch mit Verantwortlichen zu suchen. Und eigentlich wollte das Kollegium am Ende der Sommerferien gegenüber dem BT darlegen, warum man gegen den zusätzlichen Standort in Wintersdorf sei (entweder als eigene Grundschule oder als Außenstelle von Ottersdorf).

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.