Muggensturm gegen Deponie-Pläne

Muggensturm (as) – Sorge ums Trinkwasser, mangelnde Aufklärungsbereitschaft des Abfallwirtschaftsbetriebs: Muggensturm schlägt sich in Sachen Deponie-Ausbau nun auf die Seite der Bürgerinitiative.

„Es geht um den Schutz unseres Trinkwassers“: Die Gemeinde Muggensturm übt den Schulterschluss mit der Bürgerinitiative „Keine Deponieerweiterung – Kein PFC“. Foto: Uli Deck/dpa

© dpa

„Es geht um den Schutz unseres Trinkwassers“: Die Gemeinde Muggensturm übt den Schulterschluss mit der Bürgerinitiative „Keine Deponieerweiterung – Kein PFC“. Foto: Uli Deck/dpa

Von BT-Redakteurin Anja Groß

Auch in Muggensturm formiert sich Widerstand gegen den Ausbau der Mülldeponie „Hintere Dollert“ in Oberweier. Einstimmig hat sich der Gemeinderat am Montagabend dafür entschieden, im Schulterschluss mit der Bürgerinitiative, der Stadt Gaggenau und der Gemeinde Bischweier vollständige Transparenz bezüglich der vorhandenen Situation und der künftigen Ausrichtung (Fortentwicklung oder Schließung) der kreiseigenen Deponie herzustellen.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.