Mit einem Song 12.000 Euro für Künstler in Not

Bietigheim (mak) – Der Bietigheimer Eventmanager und Sänger Walter Irion zieht eine positive Bilanz seiner Hilfsaktion mit dem Song „We Can Make the Change“, die seit März gelaufen ist.

Leere Ränge, keine Zuschauer: Irion in dem Video-Clip „We Can Make the Change“. Foto: Walter Irion

© pr

Leere Ränge, keine Zuschauer: Irion in dem Video-Clip „We Can Make the Change“. Foto: Walter Irion

Von Markus Koch

Ein Song, 4:28 Minuten lang, für 4,28 Euro, und das 4 Monate und 28 Tage: Mit dieser Aktion und seinem Lied „We Can Make the Change“ hat der Bietigheimer Eventmanager und Singer-Songwriter Walter Irion seit März rund 12.000 Euro für in Not geratene Künstler zusammengebracht: „Das finde ich schon klasse! Ich bin stolz darauf und dankbar für alle, die mich unterstützt haben“, zieht er Bilanz. Trotz aller Freude über dieses Ergebnis betrübt ihn die Sorge um seine Künstlerkollegen. Die Absage von Großveranstaltungen und Konzerten aufgrund der Corona-Pandemie hat auch den 56-Jährigen finanziell ziemlich getroffen: „Rund 70 Prozent meines gesamten Einkommens sind im vergangenen Jahr weggebrochen“, berichtet er im Gespräch mit dem Badischen Tagblatt. Irion konnte zwar teilweise noch auf Ersparnisse zurückgreifen, doch er musste sich auch etwas einfallen lassen: Ich habe während des Lockdowns ein Glückstagebuch und kleine Bücher mit Weisheiten geschrieben und übers Internet vertrieben sowie Hofkonzerte für einzelne Haushalte angeboten“, führt der Sänger weiter aus. Innerhalb kürzester Zeit hatte er mehrere Anfragen: „Das war total nett und heimelig und hat mir unheimlich viel Spaß gemacht. Dieses Format möchte ich beibehalten.“

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.