Maskenverordnung mit Interpretationsspielraum

Rastatt (dm/fuv) – Die große Mehrheit trägt auch in der Fußgängerzone Mund-Nasen-Schutz, dieses Bild zeigt sich in der Rastatter Innenstadt. Die Verwaltung hat Hinweisschilder aufgestellt.

Auf dem Wochenmarkt ist die Sache klar: Die meisten Besucher sowie die Händler tragen Maske. Foto: F. Vetter

© fuv

Auf dem Wochenmarkt ist die Sache klar: Die meisten Besucher sowie die Händler tragen Maske. Foto: F. Vetter

Von Frank Vetter

Die große Mehrheit trägt Maske: Dieses Bild zeigte sich am Dienstag bei einer Stippvisite in der Rastatter Innenstadt. Gleichwohl waren in der Fußgängerzone auch Mund-Nasen-Schutz-Verweigerer beziehungsweise Passanten unterwegs, zu denen es sich noch nicht herumgesprochen hatte, dass zur Eindämmung des Coronavirus inzwischen eine Maskenpflicht in den Fußgängerbereichen herrscht. Nachdem die Stadt am Freitag Entsprechendes verkündet hatte, weisen inzwischen auch Schilder an den Zugängen zu Post- und Kaiserstraße darauf hin. Gleichwohl: Aktuell ist die generelle Bedeckungspflicht in Rastatt nach Lesart des Landratsamts rechtlich eher als dringender Appell zu betrachten (wir berichteten). Laut Landesverordnung gilt die Maskenpflicht lediglich, sofern ein Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann. Eine strengere, verbindliche Allgemeinverfügung wurde in Rastatt hierfür aber nicht erlassen. Im hiesigen Rathaus sieht man sich gleichwohl auf der Linie der Landesverordnung: Könne denn in der Fußgängerzone der Abstand immer sicher eingehalten werden? Nein, meint die Verwaltung: „Das können wir nicht sicherstellen“, so Pressesprecherin Heike Dießelberg. Also lautet der Appell: Maske auf.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
28. Oktober 2020, 10:55 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 38sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte