„Manche Filme wirken halt nur im Kino“

Rastatt (dm) – Über fünf Monate nach der coronabedingten Schließung hat nun auch das Forum-Kino Rastatt wieder geöffnet. Ein Neustart, der mit Freude, Hoffen und Bangen verbunden ist.

Daumen hoch: Filmfan Denis Stüber am Mittwochnachmittag im Rastatter Multiplexkino. Es ist ein Neustart mit Freude, Hoffen und Bangen. Foto: Frank Vetter

© fuv

Daumen hoch: Filmfan Denis Stüber am Mittwochnachmittag im Rastatter Multiplexkino. Es ist ein Neustart mit Freude, Hoffen und Bangen. Foto: Frank Vetter

Von Daniel Melcher

Mit dem deutschlandweiten Start des Films „Tenet“ hat sich diesen Mittwoch der Vorhang für großes Kino auch in Rastatt wieder geöffnet – über fünf Monate nach der coronabedingten Schließung.
Filme endlich wieder dort zu sehen, wo sie hingehören: Das konnten einige Fans in der Barockstadt kaum erwarten. „Ich vermisse das Kino“, bekennt etwa der 35-jährige Rastatter Frank S., der als erster Kunde in der 15.30-Uhr-Vorstellung seinen Platz im Forum eingenommen hat. Für den Filmgenuss bevorzugt er die große Leinwand, sagt der regelmäßige Kinogänger. Zu Hause habe er nicht einmal einen Fernseher. „Manche Filme wirken halt nur im Kino“, bestätigt Denis Stüber aus Ottersdorf, ehe er Richtung Kinosaal steuert. Die Projektion, der Sound, die Atmosphäre – dieses Zusammenspiel, die Emotion, die dadurch entsteht, das fehle ihm daheim.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
26. August 2020, 20:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 45sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen