Lockdown: Musikvereine in großer Ungewissheit

Rastattt (sawe) –Der vorerst bis zum Monatsende verhängte Lockdown stellt Musikvereine vor Herausforderungen. Probenarbeit ist untersagt. Und: „Keiner kann sagen, was im Dezember ist“.

Musik machen: Das ist derzeit in den Vereinen der Region zumindest im Orchester nicht möglich. Foto: Kirsten Neumann/dpa

© picture alliance/dpa

Musik machen: Das ist derzeit in den Vereinen der Region zumindest im Orchester nicht möglich. Foto: Kirsten Neumann/dpa

Von Sabine Wenzke

Als nach dem ersten Lockdown die musiktreibenden Vereine ihre Probenarbeit im Sommer wieder aufnehmen und auch vereinzelt kleinere Konzerte meist im Freien geben konnten, da war die Freude spürbar groß. Der bis Ende November befristete Teil-Lockdown bringt das aufkeimende gesellschaftliche und kulturelle Leben wieder zum Erliegen. Auch entsprechende Konzertproben sind in dieser Zeit nicht zulässig, selbst dann, wenn diese für eine Veranstaltung nach Ende November vorbereiten. Das könnte zur Folge haben, dass kaum oder gar keine (Advents-)Konzerte stattfinden. „Keiner kann derzeit sagen, was im Dezember ist“, betont der Muggensturmer Bürgermeister und Ehrenpräsident des Blasmusikverbands Mittelbaden, Dietmar Späth.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.