Lidl investiert 90 Millionen in Bietigheim

Bietigheim (red) – Wo jahrzehntelang die Bundeswehr Geräte lagerte, entsteht nun ein imposantes Logistikzentrum. Lidl investiert an der B3 rund 90 Millionen Euro.

Die Computeranimation verdeutlicht, wie das künftige Logistikzentrum aussehen soll. Foto: Archiv

© pr

Die Computeranimation verdeutlicht, wie das künftige Logistikzentrum aussehen soll. Foto: Archiv

Der Lidl-Konzern will rund 90 Millionen Euro investieren, um seine Regionalgesellschaft mit Logistikzentrum in Bietigheim auf das ehemalige Bundeswehrgerätelager zwischen Autobahn und der B 3 zu verlagern. Der Gemeinderat votiert Mitte Juni dafür, das knapp 16 Hektar große Areal an Lidl zu verkaufen, und beschließt die Aufstellung des Bebauungsplans „Gewerbegebiet ehemaliges Bundeswehrgerätelager“. Lidl hatte im Oktober 2000 auf einem neun Hektar großen Areal in Bietigheim die Regionalgesellschaft eröffnet. „Wir sind an unserem aktuellen Standort am Anschlag“, erläutert Matthias Stiegler, Bereichsleiter Immobilien der Regionalgesellschaft, den Grund für den Umzug.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
31. Dezember 2020, 09:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 38sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte