Lidl investiert 90 Millionen Euro in Logistikzentrum

Bietigheim (mak) – Der Lidl-Konzern investiert insgesamt rund 90 Millionen Euro, um seine Regionalgesellschaft mit angegliedertem Logistikzentrum in Bietigheim auf das ehemalige Bundeswehrgerätelager zwischen der Autobahn und der Bundesstraße 3 zu verlagern. Der Gemeinderat votierte in seiner jüngsten Sitzung dafür, das knapp 16 Hektar große Areal an Lidl zu verkaufen.

So soll sich künftig das Logistikzentrum von der A 5 aus betrachtet darstellen. Grafik: Lidl

© pr

So soll sich künftig das Logistikzentrum von der A 5 aus betrachtet darstellen. Grafik: Lidl

Von Markus Koch

Zudem beschloss das Gremium die Aufstellung des Bebauungsplans „Gewerbegebiet ehemaliges Bundeswehrgerätelager“ und beauftragte die Verwaltung, die Öffentlichkeit, Behörden und Träger öffentlicher Belange zu beteiligen. Fragen und Antworten zum Thema:
Warum möchte Lidl seine Regionalgesellschaft umsiedeln?

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
18. Juni 2020, 17:13 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 59sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen