Landrat Huber wegen Operation nicht im Dienst

Rastatt (BT) – Landrat Toni Huber muss sich einer weiteren Operation unterziehen. Diese ist für die nächste Woche geplant. Er wird dann voraussichtlich drei Wochen nicht im Dienst sein.

Toni Huber hat sich zu einer weiteren Operation entschlossen. Foto: Stephan Kaminski/av

© red

Toni Huber hat sich zu einer weiteren Operation entschlossen. Foto: Stephan Kaminski/av

Wie das Landratsamt in Rastatt am Freitagmorgen mitteilte, habe sich Huber im Prozess seiner Genesung zu der erneuten Operation entschieden. Die Ärzte hatten laut der Mitteilung zu diesem Schritt geraten, da die letzte Phase seiner Gesundung nicht die erhoffte Dynamik aufweise. Der Landrat wird wegen des Eingriffs, der für die nächste Woche geplant ist, rund drei Wochen lang nicht im Dienst sein können.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
19. März 2021, 14:17 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 29sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen