Kreißsaal in Rastatt weiterhin geschlossen

Rastatt (dm) – Trotz sinkender Inzidenzwerte gibt das Klinikum Mittelbaden keine Corona-Entwarnung. Um Platz für Intensivpatienten vorzuhalten, bleibt die Geburtsstation Rastatt weiterhin geschlossen.

Überwachungsstation im Kreißsaal: Nach wie vor werden dort im Zuge der Pandemie Plätze für Intensivpatienten freigehalten. Foto: Klinikum Mittelbaden

© BT

Überwachungsstation im Kreißsaal: Nach wie vor werden dort im Zuge der Pandemie Plätze für Intensivpatienten freigehalten. Foto: Klinikum Mittelbaden

Von BT-Redakteur Daniel Melcher

Seit März vergangenen Jahres ist der Kreißsaal in der Rastatter Klinik geschlossen, weil die Geburtenstation dafür genutzt wird, im Zuge der Corona-Pandemie Plätze für Intensivpatienten vorzuhalten. Trotz derzeit sinkender Inzidenzen bleibt dies auch weiterhin so – und zwar „bis Herbst oder gar Jahresende“, wie der medizinische Geschäftsführer des Klinikums Mittelbaden, Dr. Thomas Iber, nun sagt.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
26. Mai 2021, 06:30 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 02sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte