Kreativ-Aktionen mit Zaunlatten und Steinschlange

Rastatt/Iffezheim/Muggensturm (red) – Kindergärten und Albert-Schweitzer-Schule Muggensturm animieren Kinder zum Malen.

So ähnlich wie in Haueneberstein soll auch der Lattenzaun für die Muggensturmer Schule werden. Foto: privat

© red

So ähnlich wie in Haueneberstein soll auch der Lattenzaun für die Muggensturmer Schule werden. Foto: privat

Während der Schließungszeit des Rastatter Kindergartens St. Franziskus aufgrund der Corona-Krise startete der Vater eines Kindergartenkindes auf Facebook einen Aufruf. Darin forderte er andere Eltern dazu auf, mit ihren Kindern Steine zu bemalen und diese vor dem Eingang des Kindergartens zu platzieren. Mehrere Kinder beteiligten sich daran, sodass in kürzester Zeit eine bunte Steinschlange entstand, die von Tag zu Tag wächst – sehr zur Freude der Erzieherinnen: „Diese kreative Idee lässt unseren Kindergarten auch in diesen schweren Zeiten aufleuchten“, heißt es vonseiten des Kita-Personals.

Die Steinschlange am Kindergarten St. Franziskus Rastatt wächst. Foto: privat

© red

Die Steinschlange am Kindergarten St. Franziskus Rastatt wächst. Foto: privat

Auch vor dem Iffezheimer Kindergarten St. Martin ist eine Steinschlange entstanden. Die Kinder konnten dabei ihrer Fantasie freien Lauf lassen, freut sich das Kindergartenteam über die kreative Aktion,

An der Albert-Schweitzer-Schule in Muggensturm gibt es ebenfalls ein Corona-Projekt. Die Schule hat 100 Zaunlatten bestellt, pro Klasse gibt es zehn Stück. Interessierte können sich bei Lehrerin Melanie Rodriguez unter (0 72 22) 820741 für eine kontaktlose Übergabe melden. Sie dürfen dann mit den Kindern die Latte so gestalten, wie es gefällt. Die Zaunlatten dürfen bemalt, beklebt, umwoben, beschrieben werden. Es wird darum gebeten, nicht in den Baumarkt zu fahren, sondern daheim nachzuschauen, was zur Verfügung steht. Nur die Vorderseite ist zu gestalten, nicht die Rückseite, heißt es in einer Mitteilung. Fertige Latten können vor dem Eingang am Briefkasten abgelegt werden. „Wir bringen Sie dann am Zaun an“, schriebt die Schule. „So wollen wir in dieser für uns allen neuen Zeit einen circa zehn Meter langen, bunten und schönen Zaun gestalten“, hofft Rektor Johannes Hermann auf möglichst viele Teilnehmer.

Zum Artikel

Erstellt:
1. Mai 2020, 15:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 49sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.