Kraftakt in der Rauentaler Straße in Rastatt

Rastatt (ema) – Mehr als zehn Millionen Euro investiert die Stadt Rastatt in der Rauentaler Straße. Zu Buche schlagen ein Regenüberlaufbecken sowie die Straßensanierung.

Neuordnung: Unten die Rauentaler Straße, in der Mitte die neuen Hallen der Lebenshilfe, entlang dem Industriegleis der neue Geh- und Radweg. Der neue Bolzplatz entsteht oben in der Bildmitte. Foto: Willi Walter

© wiwa

Neuordnung: Unten die Rauentaler Straße, in der Mitte die neuen Hallen der Lebenshilfe, entlang dem Industriegleis der neue Geh- und Radweg. Der neue Bolzplatz entsteht oben in der Bildmitte. Foto: Willi Walter

Von Egbert Mauderer

Die Stadt Rastatt steht in der Rauentaler Straße vor einem „Kraftakt“, wie es der Fachbereichsleiter Bauen und Verkehr, Markus Fraß, im technischen Ausschuss formulierte. Und auf die Autofahrer wartet im Industriegebiet mal wieder eine Geduldsprobe. Die viel befahrene Achse wird im Zuge des Neubaus eines Regenüberlaufbeckens ertüchtigt. Ein Gesamtprojekt, das mehr als zehn Millionen Euro verschlingt.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.