Kirche will vor sexueller Gewalt schützen

Kuppenheim/Rastatt (waa) – Die Kirchengemeinde Vorderes Murgtal hat ein Schutzkonzept zur Vorbeugung von sexualisierter Gewalt entwickelt. Risikobereiche wurden analysiert und Maßnahmen erarbeitet.

Norbert Kasper, Monika Illig und Christian Römmich (von links) möchten in ihrer Kirchengemeinde Sicherheit und Zuflucht bieten. Das Schutzkonzept soll dabei ein positives Zeichen setzen.  Foto: Alena Wacker

Norbert Kasper, Monika Illig und Christian Römmich (von links) möchten in ihrer Kirchengemeinde Sicherheit und Zuflucht bieten. Das Schutzkonzept soll dabei ein positives Zeichen setzen. Foto: Alena Wacker

Von BT-Volontärin Alena Wacker

Das Erzbistum Freiburg hat 2015 auf die zahlreichen Fälle sexuellen Missbrauchs in der katholischen Kirche reagiert und eine Ordnung zur Vorbeugung gegen sexualisierte Gewalt an Minderjährigen und erwachsenen Schutzbefohlenen in Kraft gesetzt. Diese Präventionsordnung verpflichtet die Gemeinden dazu, die darin erarbeiteten Vorgaben umzusetzen. Die Kirchengemeinde Vorderes Murgtal entwickelte daraufhin ihr eigenes Schutzkonzept.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.