Kein Vergleich zwischen RWE und Gemeinde

Rastatt (as) – Die Gemeinde Elchesheim-Illingen hat dem Fußballverein Rot-Weiß die Sportplatznutzung gekündigt. Vor dem Amtsgericht Rastatt geht es am Mittwoch darum, ob das Nutzungsverbot rechtens ist.

Noch kümmert sich der RWE um den Sportplatz an der Waldstraße. Ob er ihn weiter nutzen darf, will der Richter am Freitag bekannt geben. Foto: Helmut Heck

© HH

Noch kümmert sich der RWE um den Sportplatz an der Waldstraße. Ob er ihn weiter nutzen darf, will der Richter am Freitag bekannt geben. Foto: Helmut Heck

Von BT-Redakteurin Anja Groß

Ob der Fußballverein Rot-Weiß den Sportplatz in Elchesheim trotz Kündigung weiter nutzen darf oder nicht, blieb am Mittwoch offen. Am Freitag um 11 Uhr wird der Richter seine Entscheidung verkünden. In der knapp einstündigen mündlichen Anhörung am Amtsgericht Rastatt spielte vor allem ein unauffindbares Schriftstück von 2004 eine Rolle, in dem der damalige Bürgermeister Joachim Ertl eine weitere Nutzung des Hartplatzes auf 20 Jahre zugesagt haben soll. Einen vom RWE unterbreiteten Vergleichsvorschlag wollte Bürgermeister Rolf Spiegelhalder nicht annehmen. „Dazu bräuchte ich einen Ratsbeschluss“, erklärte er.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.