In der Galerie Fruchthalle ist angerichtet

Rastatt (sl) – Lecker: Für Kunstfreunde ist der Tisch in der Städtischen Galerie Fruchthalle reichlich gedeckt. Ums Essen geht es in der am Freitagabend eröffneten Ausstellung „Malzeit“ mit Bildern von Gerhard Neumaier, vor allem aber um Malerei.

Galerieleiter Peter Hank führt das Publikum in die neue Ausstellung ein. Sie ist bis 26. Juli in Rastatt zu sehen. Foto: Linkenheil

© sl

Galerieleiter Peter Hank führt das Publikum in die neue Ausstellung ein. Sie ist bis 26. Juli in Rastatt zu sehen. Foto: Linkenheil

Von Sebastian Linkenheil

Rastatt – In der Städtischen Galerie Fruchthalle in Rastatt hat Oberbürgermeister Hans Jürgen Pütsch am Freitagabend die Ausstellung „Malzeit“ mit Werken von Gerhard Neumaier eröffnet. Es ist zugleich die letzte Sonderausstellung, die von Galerieleiter Peter Hank kuratiert wurde, wenn man von einer Bestandsabstellung absieht, die im Spätjahr die in Hanks Zeit angekauften Kunstwerke der Sammlung Rastatt vorstellen will. Hank wird nach Ablauf des Jahres und insgesamt über 60 Ausstellungen in Ruhestand gehen. Er dankte einer ganzen Reihe von Weggefährten, aber auch der Stadt Rastatt als solches: „Man hat als Kurator selten die Gelegenheit, Ausstellungen in solcher Freiheit zu gestalten, wie ich das hier konnte.“

„Malzeit“ vereint Arbeiten des Baden-Badener Künstlers, die sich alle mit Essen beschäftigen, besonders augenfällig in den großen Tellergerichten, auf denen man Meeresfrüchte oder Gemüse zu erkennen glaubt, dann beim Herantreten aber erkennt, dass es sich um nichts als Farbe handelt: Reine Malerei eben. Die Fruchthalle ist donnerstags bis samstags von 12 bis 17 Uhr, sonntags schon ab 11 Uhr geöffnet.

Zum Artikel

Erstellt:
8. Februar 2020, 08:41 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 32sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.