„Impfen, was geht“

Elchesheim-Illingen (fuv) – Die Nachfrage ist groß, aber zum Schluss sind 40 Impfdosen übrig: Am Mittwoch fand die erste Impfaktion der Hausärztinnen im Bürgerhaus Elchesheim-Illingen statt.

Erster „Kunde“: Hans Moritz erhält im Bürgerhaus Elchesheim-Illingen von Nadine Zepf die ersehnte Booster-Impfung. Foto: Frank Vetter

© fuv

Erster „Kunde“: Hans Moritz erhält im Bürgerhaus Elchesheim-Illingen von Nadine Zepf die ersehnte Booster-Impfung. Foto: Frank Vetter

Von Frank Vetter

Unter der Überschrift „Elchesheim-Illingen krempelt die #Ärmel hoch“ bot die Gemeinde in Zusammenarbeit mit den beiden ortsansässigen Ärztinnen Dr. Susanne Markant und Dr. Susanne Schmidt am Mittwoch eine Impfaktion im Bürgerhaus an. Die Nachfrage war groß.
Hans Moritz aus Elchesheim-Illingen steht seit 10 Uhr vor dem Bürgerhaus, das um 12 Uhr seine Pforten öffnet, und wartet auf seine Booster-Impfung. Die beiden ersten Dosen hat er im damaligen Kreisimpfzentrum in Bühl erhalten, erzählt er. Moritz, wie auch die Umstehenden in der zunächst nicht sehr langen Warteschlange, begrüßen es, dass es wieder das lokale Impfzentrum gibt.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
25. November 2021, 11:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 15sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen