Holpriger Start der zweiten und vierten Phase

Kuppenheim (mak) – Zwei weitere Sanierungsabschnitte in der Kuppenheimer Friedrichstraße und die damit verbundene Sperrung der Murgbrücke haben zum Auftakt für Verkehrsprobleme gesorgt.

Am Ende der Favoritestraße geht es nur noch nach rechts in einen Teilbereich der Friedrichstraße. Die Brücke über die Murg ist seit Montag gesperrt. Foto: Frank Vetter

© fuv

Am Ende der Favoritestraße geht es nur noch nach rechts in einen Teilbereich der Friedrichstraße. Die Brücke über die Murg ist seit Montag gesperrt. Foto: Frank Vetter

Von Markus Koch

Die Friedrichstraße, die mit der Murgtalstraße die Hauptverkehrsader in Kuppenheim bildet, wird seit dem 25. Mai abschnittsweise saniert. Zu Beginn des zweiten und vierten Sanierungsabschnitts am Montag hat die komplette Sperrung der Murgbrücke offenbar für Verkehrsprobleme gesorgt, von denen nicht nur Ortsfremde betroffen waren, wie ein Anwohner dem BT berichtet.Gegen 17 Uhr seien Absperrungen an der Brücke über die Murg aufgestellt worden, berichtet der Kuppenheimer. Zahlreiche Autofahrer, die von Muggensturm kamen, seien dann nach rechts in die Neufeldstraße gefahren, die als Sackgasse beim Reisigplatz endet. Kuppenheimer wüssten zwar, dass die Neufeldstraße eine Sackgasse sei, Ortsfremde hingegen nicht. „Einige Autofahrer haben sich dermaßen über die Absperrungen geärgert, dass sie diese zur Seite geräumt haben und einfach über die Brücke gefahren sind. Ich habe dann bei der Polizei in Gaggenau angerufen, die nach etwa einer Viertelstunde da war und die Absperrung wieder aufgestellt hat“, berichtet der Anwohner. Ein größeres Problem habe es seiner Einschätzung nach in der Favoritestraße gegeben. Am Ende der Favoritestraße ist ein Abbiegen nach links in Richtung Murgbrücke nicht mehr möglich, nach rechts in einen Teilbereich der Friedrichstraße aber schon. „Viele Autofahrer haben in der Favoritestraße versucht, auf den Seitenstraßen bis zur Friedrichstraße zu gelangen, doch die Seitenstraßen waren am Ende gesperrt“, berichtet der Anwohner. Entsprechend eng sei es auf dem Rückweg im Begegnungsverkehr zugegangen.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
22. Juni 2021, 20:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 3min 21sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen