Hochwassergefahr: Keine Spaziergänge auf Damm

Rastatt (red) – Dauerregen und Schneeschmelze werden am Wochenende für Hochwasser sorgen. Der Forst bittet deshalb dringend darum, auf Spaziergänge auf dem Hochwasserdamm zu verzichten.

Am kommenden Wochenende muss mit Hochwasser gerechnet werden. Das kann für Wildtiere tödlich enden. Symbolfoto: Thomas Frey/dpa

© dpa

Am kommenden Wochenende muss mit Hochwasser gerechnet werden. Das kann für Wildtiere tödlich enden. Symbolfoto: Thomas Frey/dpa

Nach Angaben der Hochwasservorhersagezentrale (HVZ) Baden-Württemberg könnte der Murgpegel an der Hindenburgbrücke in den kommenden Tagen auf 2,4 Meter ansteigen. Die Teams der städtischen Wasserwirtschaft und der Technischen Betriebe sind vorbereitet. Doch für Wildtiere, die im Rheinauenwald leben, kann das Hochwasser lebensbedrohlich werden. Der städtische Förster Martin Koch bittet deshalb Bürgerinnen und Bürger, zum Schutz der Tiere auf Spaziergänge auf dem Hochwasserdamm am Wochenende zu verzichten, teilte die Stadtverwaltung am Donnerstag mit.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
28. Januar 2021, 17:12 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 26sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen