Großspielplatz und Hundefläche auf Agenda

Rastatt (ema) – Stadtplaner Markus Reck-Kehl hat im technischen Ausschuss die weitere Stadtgestaltung skizziert. Was neu ist: ein Großspielplatz und eine Hundefreilauffläche auf der Baldenau.

Vorgeschmack auf das Innenstadtbegrünungskonzept: Die Spalierbäume in der Schlossstraße im Juli 2020. Foto: av

© ema

Vorgeschmack auf das Innenstadtbegrünungskonzept: Die Spalierbäume in der Schlossstraße im Juli 2020. Foto: av

Von BT-Redakteur Egbert Mauderer

Als Markus Reck-Kehl bei der Haushaltsberatung im technischen Ausschuss die Ziele der Stadt- und Grüngestaltung in Rastatt vorlegte, war von vielen bekannten Plänen zu lesen und zu hören. Überraschen konnte der Stadtplaner hingegen mit zwei Vorhaben, auf die gerade Bürger schon längere Zeit drängen.
Zum einen kündigte Reck-Kehl an, dass die Stadtverwaltung einen Großspielplatz in Rastatt in Angriff nehmen wolle. Einen Standort nannte er nicht. Aber weil er das Vorhaben als „Vorgriff auf die Landesgartenschau“ bezeichnete, könnte die Fläche im geplanten, 47 Hektar großen LGS-Quartier liegen – eingerahmt von Oberwaldstraße, Kehler Straße (Stadtpark), dem Stadtrand sowie dem Feld auf Höhe der Zufahrt zum Mercedes-Kundencenter. Zuletzt war vor zwei Jahren aus der Bürgerschaft die Forderung nach einem Großspielplatz erhoben worden; eine Bürgerinitiative machte sich allerdings als Standort für die Grünfläche an der Sandweierer Straße im Münchfeld stark.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.