Gespanntes Warten auf psychiatrisches Gutachten

Rastatt/Baden-Baden (up) – Im Rastatter Mordfall wird sich am Dienstag voraussichtlich ein Gutachter zur Schuldfähigkeit des Angeklagten äußern, der offenbar an schweren seelischen Störungen leidet.

Haft im Gefängnis oder Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus? Der fünfte Verhandlungstag am Landgericht Baden-Baden könnte für den 37-jährigen syrischen Angeklagten entscheidend sein. Foto: Sarah Reith

© sre

Haft im Gefängnis oder Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus? Der fünfte Verhandlungstag am Landgericht Baden-Baden könnte für den 37-jährigen syrischen Angeklagten entscheidend sein. Foto: Sarah Reith

Von Ulrich Philipp

Der am Dienstag stattfindende fünfte Verhandlungstag im Prozess gegen einen 37 Jahre alten Mann aus Syrien könnte für den Angeklagten von entscheidender Bedeutung sein. Es ist zu erwarten, dass der psychiatrische Gutachter Frank-Stefan Müller sich zur Schuldfähigkeit des Angeklagten äußert, der im vergangenen September seine von ihm getrennt lebende Ehefrau getötet haben soll. Sowohl die Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus als auch Haft im Gefängnis ist denkbar.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.