Geballte Wintersdorfer Historie

Rastatt (ema) – 21 Jahre nach dem geplanten Termin ist es soweit: Die Wintersdorfer Ortschronik liegt vor. Damit ist die Rieder Trilogie aus der Feder von Franz Ruf vollendet.

Der Rathausplatz von Wintersdorf: Die Ortschronik ist ein lebendiger Streifzug durch 1220 Jahre Dorfgeschichte. Foto: Egbert Mauderer

© pr

Der Rathausplatz von Wintersdorf: Die Ortschronik ist ein lebendiger Streifzug durch 1220 Jahre Dorfgeschichte. Foto: Egbert Mauderer

Von Egbert Mauderer

Als waschechter Ottersdorfer hegt Franz Ruf schon ein Leben lang Sympathie für Wintersdorf. So was kann man im Ried nicht gerade als Selbstverständlichkeit voraussetzen. Rufs Ururgroßvater stammte aus dem Nachbardorf, was den emotionalen Bezug begründet. Das allein würde wohl nicht ausreichen, dass der 86-Jährige einer der ersten Anwärter auf den Titel Monsieur Ried wäre, wenn es den denn gäbe. Allemal hätte der Heimatforscher diesen Rang verdient, weil er wohl wie kein Zweiter die Historie aller drei Rieddörfer kennt. Mit der Veröffentlichung einer 808 Seiten starken Ortschronik über Wintersdorf schließt sich für Franz Ruf nun ein Kreis.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
5. November 2020, 14:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 3min 03sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen