Fußweg am Murgdamm wird abgesichert

Rastatt (red) – Der Rohrersteg in Rastatt wird bei der Badner Halle besser abgesichert. Das Holzgeländer, das immer wieder beschädigt wurde, wird entfernt. Steine sollen künftig als Begrenzung dienen.

Die Bauarbeiten laufen bereits. Die alten Steine sollen dann wieder neu verlegt werden. Foto: Stadt Rastatt

© pr

Die Bauarbeiten laufen bereits. Die alten Steine sollen dann wieder neu verlegt werden. Foto: Stadt Rastatt

Das Holzgeländer entlang des Murgdamms am Rohrersteg in Höhe der Badner Halle ist in den vergangenen Jahren immer wieder Vandalen zum Opfer gefallen. Die Stadt hat sich deshalb dazu entschieden, das Geländer zu entfernen.

Um den Fußweg sicherer zu gestalten und ein mögliches Abrutschen der Pflastersteine an dieser Stelle zu verhindern, sind derzeit Straßenbauer im Einsatz. Sie setzen sogenannte L-Steine am Randbereich des Wegs ein, gleichen Unebenheiten mit Erde aus und verlegen anschließend die alten Pflastersteine erneut.

Während der Arbeiten, die rund vier Tage dauern, müssen Fußgänger zeitweise kleine Umwege über das Gelände der Badner Halle in Kauf nehmen. Die Stadtverwaltung weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass der Murgdamm an dieser Stelle ausschließlich für Fußgänger vorgesehen ist. Fahrradfahren ist verboten, weil er Weg zu schmal ist.

Zum Artikel

Erstellt:
5. September 2020, 12:05 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 25sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.