Für die Inklusion wird’s im Zentrum eng

Rastatt (ema) – Der Barfußschuh-Händler Leguano hat in der Poststraße eröffnet. Den Wunsch, einen barrierefreien Zugang über eine Außenrampe zu schaffen, lehnt die Stadt ab – aus allerlei Gründen.

Seit Samstag ist der Laden Leguano in der Poststraße geöffnet. Eine Rampe? Keine Chance. Foto: Mauderer

© ema

Seit Samstag ist der Laden Leguano in der Poststraße geöffnet. Eine Rampe? Keine Chance. Foto: Mauderer

Von Egbert Mauderer

Der Streit um den Bau einer behindertengerechten Rampe vor der ehemaligen Thalia-Buchhandlung in der Poststraße hat die Stadtverwaltung jetzt dazu veranlasst, die Perspektiven für Maßnahmen im Sinne der Inklusion in der Innenstadt aufzuzeigen. Und die sind eng begrenzt – gerade in der Poststraße. Fragen und Antworten.
Was ist der Auslöser des Zwists?

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.