Frischer Wind für die Rastatter Fruchthalle

Rastatt (sl) – Zeitgenössischer, jünger und digitaler soll die Städtische Galerie Fruchthalle in Rastatt werden. Ihr neuer Leiter Sebastian Schmitt plant die inhaltliche Weiterentwicklung.

Sebastian Schmitt ist neuer Leiter der Städtischen Galerie Fruchthalle Rastatt, die er auch für Nachwuchskünstler und neue Besuchergruppen öffnen will. Foto: Frank Vetter

© fuv

Sebastian Schmitt ist neuer Leiter der Städtischen Galerie Fruchthalle Rastatt, die er auch für Nachwuchskünstler und neue Besuchergruppen öffnen will. Foto: Frank Vetter

Von BT-Redakteur Sebastian Linkenheil

„Kunst heißt nicht nur, dass man Bilder aufhängt“, sagt Sebastian Schmitt und zeigt auf etliche Stellwände in der Fruchthalle, die es nach dem Brandschutz-Umbau im Herbst nicht mehr geben soll. Der neue Leiter der Städtischen Galerie will die Maßnahme nutzen, um die Räume auch einer inhaltlichen Weiterentwicklung anzupassen. „Kunst in Baden nach 1945“ bleibe klar der Schwerpunkt, allerdings zeitgenössischer, jünger und auch digitaler als bisher.
Sebastian Schmitt hat zum Jahreswechsel die Nachfolge von Peter Hank angetreten. Der 36-jährige Kunsthistoriker hat angekündigt, neue künstlerische Impulse zu setzen und neue Präsentationsformate anzubieten. Zudem will er verschiedene Generationen für die Auseinandersetzung mit Kunst begeistern (wir berichteten).

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.