Friedhofsgebühren in Rastatt steigen „moderat“

Rastatt (ema) – Die Friedhofsgebühren in Rastatt steigen im März. Trotzdem erhöht sich das Defizit.

Das Ende 2019 eingeweihte Baumgräberfeld auf dem Rastatter Waldfriedhof stößt bei Angehörigen auf reges Interesse. Foto: Frank Vetter

© fuv

Das Ende 2019 eingeweihte Baumgräberfeld auf dem Rastatter Waldfriedhof stößt bei Angehörigen auf reges Interesse. Foto: Frank Vetter

Von Egbert Mauderer

Trauernde Angehörige und Bestatter haben ohnehin schon unter den Einschränkungen im Zuge der Corona-Pandemie zu leiden. Für die Stadt Rastatt schlägt sich die Seuche auch wirtschaftlich im Friedhofswesen nieder. Daran dürfte auch die vom Gemeinderat beschlossene Erhöhung der Friedhofsgebühren zum 1. März nichts ändern.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
3. Februar 2021, 11:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 52sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen