Föry-Statuen sollen Rathaus Bischweier schmücken

Bischweier – Der Bildhauer Hermann Föry ist der berühmteste Sohn der Gemeinde Bischweier, nach ihm ist die Straße am Kindergarten benannt. Nun hat der ehemalige SPD-Gemeinderat Josef Tritsch auf Ebay die kleine Statue „Knabe mit Mandoline“ für die Gemeinde ersteigert.

Die Statue „Knabe mit Mandoline“ ist seit Kurzem im Besitz der Gemeinde. Foto: Tritsch

© pr

Die Statue „Knabe mit Mandoline“ ist seit Kurzem im Besitz der Gemeinde. Foto: Tritsch

Von Markus Koch

Bürgermeister Robert Wein präsentierte das Werk am Ende der jüngsten Ratssitzung der Öffentlichkeit. Daneben ist noch eine weitere Statue im Eigentum der Gemeinde, beide Werke sollen an einem geeigneten Platz im Rathaus ausgestellt werden. Der ursprünglich aus Durmersheim stammende Josef Tritsch hat rund 20 Jahre in Bischweier gelebt und war knapp zwei Amtszeiten für die SPD im Gemeinderat engagiert. Mittlerweile wohnt er wieder in Durmersheim, wo er den Vorsitz des Arbeitskreises Heimatpflege übernommen hat. Dieser Arbeitskreis betreut ehrenamtlich das Hardtmuseum, für das Tritsch „viel auf Ebay unterwegs“ ist, wie er im BT-Gespräch berichtet.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie E-Paper Abonnent sein oder ein Tages-Login haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für ein E-Paper Abonnement oder einen Tages-Login? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
18. Mai 2020, 14:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 43sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen