Feuervogel: Ungenügende finanzielle Lage

Rastatt (BT) – Der Verein Feuervogel engagiert sich seit 25 Jahren gegen sexuellen Missbrauch, auch mit einer Beratungsstelle. Das Geld ist knapp, der Verein wünscht sich mehr öffentliche Förderung.

Sexueller Missbrauch: Der Beratungsbedarf steigt auch im Landkreis Rastatt, doch die Beratungsstelle Feuervogel sieht sich finanziell nicht ausreichend unterstützt. Foto: Silas Stein/dpa

© dpa

Sexueller Missbrauch: Der Beratungsbedarf steigt auch im Landkreis Rastatt, doch die Beratungsstelle Feuervogel sieht sich finanziell nicht ausreichend unterstützt. Foto: Silas Stein/dpa

Der Verein Feuervogel hat in seiner jüngsten Mitgliederversammlung einen neuen Vorstand gewählt. Iris Fürst und Lucia Aberle hatten den Verein in schwierigen Zeiten sehr gut geführt, heißt es dazu in einer Pressemitteilung. Neue Sprecherinnen des Vereins sind Sibylle Wienk-Borgert und Olga Anissimowa, die Funktion der Kassiererin konnte nicht besetzt werden.
Neu eingerichtet wurde ein Betroffenenbeirat, namentlich mit Maria Andrea Winter, die als Betroffene ihr Erfahrungswissen und ihr jahrzehntelanges Engagement in der Selbsthilfe einbringen könne.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
10. Oktober 2021, 11:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 38sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen