Es bleibt beim Nein zur Großdemo in Rastatt

Rastatt (dm) – Das Gesundheitsamt hat die geplante Großdemonstration von Gegnern der Corona-Maßnahmen in der Barockstadt untersagt, das Verwaltungsgericht bestätigte am Freitagabend das Verbot.

Im Fokus: Die Grünanlage zwischen Mozart- und Beethovenstraße in Rastatt, wo sich diesen Samstag Gegner der Corona-Maßnahmen versammeln wollten. Rund 1.000 Teilnehmer waren angemeldet. Foto: F. Vetter

© fuv

Im Fokus: Die Grünanlage zwischen Mozart- und Beethovenstraße in Rastatt, wo sich diesen Samstag Gegner der Corona-Maßnahmen versammeln wollten. Rund 1.000 Teilnehmer waren angemeldet. Foto: F. Vetter

Von BT-Redakteur Daniel Melcher

Das Gesundheitsamt des Landkreises Rastatt hat die für diesen Samstag angekündigte Groß-Demonstration von Gegnern der Corona-Maßnahmen in der Barockstadt untersagt. Die Stadtverwaltung zeigte sich erleichtert, die Demo-Anmelder wehrten sich per Eilantrag juristisch dagegen – ohne Erfolg. Das Verwaltungsgericht Karlsruhe bestätigte am Freitagabend das Verbot. Aus Protest hatte ein Demo-Unterstützer zunächst einen Autokorso durch Rastatt angemeldet, sagte diesen nach dem Richterspruch dann aber wieder ab.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.