Erster Storch wieder in Muggensturm

Muggensturm (sl) – Eine warme Südwestströmung bringt die ersten Störche zurück: In Muggensturm wurde dieser Tage bereits ein Exemplar gesichtet.

Die Aktivitäten der Jungstörchin „Petra“ lassen sich mit der App „Animal Tracker“ beobachten. Foto: Sebastian Linkenheil

© sl

Die Aktivitäten der Jungstörchin „Petra“ lassen sich mit der App „Animal Tracker“ beobachten. Foto: Sebastian Linkenheil

Von Sebastian Linkenheil

Im Nest beim Muggensturmer Rathaus ist der erste Storch zurück. Einige Passanten wunderten sich und waren auch etwas besorgt, dass der imposante Vogel schon so früh im Jahr seine Überwinterung in Afrika beendet hat. Am Donnerstag wurde er zum ersten Mal gesichtet. Eine zweite Storchensichtung gab es gestern beim Tiergehege.
So ungewöhnlich ist die frühe Rückkehr der Störche jedoch nicht, erklärt Storchenexperte Stefan Eisenbarth gegenüber dem BT. Und auch Grund zur Besorgnis bestehe selbst dann nicht, wenn es noch einmal zu einem kräftigen Kälteeinbruch kommen sollte. „Kälte an sich macht den Störchen gar nichts“, weiß der Fachmann. Er selbst habe schon bei minus 17 Grad an der Sauermündung im Elsass 65 Störche beobachtet.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
24. Januar 2021, 14:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 21sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen