Erst Flüchtling, jetzt begehrter Lehramtsanwärter in Muggensturm

Muggensturm (sl) – An der Muggensturmer Albert-Schweitzer-Grundschule unterrichtet Mohamed Alkitaz Mathe und Sachkunde. Das Besondere: Er ist 2015 aus Syrien geflohen und konnte damals kein Deutsch.

Mohamed Alkitaz (Dritter von links) arbeitete in Syrien zehn Jahre in seinem Beruf. Seine Kollegin Valerie Meysenburg und Schulleiter Johannes Hermann schätzen seine Erfahrung. Und mit den Schülern kommt er auch gut klar. Foto: Sebastian Linkenheil

© sl

Mohamed Alkitaz (Dritter von links) arbeitete in Syrien zehn Jahre in seinem Beruf. Seine Kollegin Valerie Meysenburg und Schulleiter Johannes Hermann schätzen seine Erfahrung. Und mit den Schülern kommt er auch gut klar. Foto: Sebastian Linkenheil

Von BT-Redakteur Sebastian Linkenheil

Dass seit der sogenannten Flüchtlingskrise Schüler aus Syrien und anderen Herkunftsländern in den Klassenzimmern sitzen, ist längst Normalität. Ein Novum ist es allerdings, wenn ein 2015 aus Syrien geflüchteter Lehrer vorne an der Tafel steht und Mathe oder Sachkunde unterrichtet, so wie es Mohamed Alkitaz an der Albert-Schweitzer-Grundschule in Muggensturm tut.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.