Erneuerter Bahnhof kostet jetzt 20 Millionen Euro

Rastatt (ema) – Noch in diesem Jahr beginnt die Modernisierung des Rastatter Bahnhofs. 20 Millionen Euro kostet der Umbau, der Ende 2023 fertig sein soll.

Hingucker nach der Modernisierung wird der Fußgängersteg mit vier Aufzügen sein.  Foto: DB

© red

Hingucker nach der Modernisierung wird der Fußgängersteg mit vier Aufzügen sein. Foto: DB

Von Egbert Mauderer

Großer Bahnhof im Internet statt handfester Spatenstich vor Ort: Im Beisein von Verkehrsminister Winfried Hermann hat die Deutsche Bahn ihren Fahrplan für den barrierefreien Umbau des Rastatter Bahnhofs präsentiert. Erste vorbereitende Maßnahmen starten noch dieses Jahr. Ende 2023 soll die Maßnahme beendet sein.
Dabei werde die beauftragte Rastatter Reif-Gruppe „unter rollendem Rad“ arbeiten, kündigte der DB-Konzernbevollmächtigte für Baden-Württemberg, Thorsten Krenz, an. Das heißt: Die Züge sollen tagsüber möglichst ungestört weiterfahren; deshalb werde teilweise auch nachts gearbeitet.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.