Eine Schule, nach der manche „Schulweh“ haben

Durmersheim (as) – Ein Expertenteam des Deutschen Schulpreises begutachtet eineinhalb Tage die Hardtschule Durmersheim.

Bildungsexperten und Mitarbeiterinnen der Stiftungen für den Deutschen Schulpreis beim Besuch der Hardtschule Durmersheim. Foto: Groß

© as

Bildungsexperten und Mitarbeiterinnen der Stiftungen für den Deutschen Schulpreis beim Besuch der Hardtschule Durmersheim. Foto: Groß

Von Anja Groß

„Ich hätte Lust, hier sofort mitzumachen“, lobt Udo Michallik die Hardtschule Durmersheim in den höchsten Tönen. Der Generalsekretär der Ständigen Konferenz der Kultusminister gehört zur fünfköpfigen Expertenkommission, die eineinhalb Tage lang die Gemeinschaftsschule unter die Lupe genommen hat. Es geht um den mit 100000 Euro dotierten Deutschen Schulpreis 2020. Die Hardtschule gehört nach der Vorauswahl zu 20 von 81 Schulen bundesweit, aus denen eine Jury im März 15 Preisträger auswählt.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
8. Februar 2020, 18:12 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 47sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen