Ein Leichtverletzter und hoher Sachschaden

Rastatt (red) – Ein Leichtverletzter sowie ein Blechschaden von rund 25.000 Euro sind die Folgen eines fehlerhaften Fahrstreifenwechsels am Montagmittag auf der B 462 an der Auffahrt zur Autobahnanschlussstelle Rastatt-Nord.

Weil er beim Fahrspurwechsel den herannahenden Lastwagen übersah, verursachte ein 28-Jähriger einen Unfall an der Auffahrt zur Autobahnanschlussstelle Rastatt-Nord. Symbolfoto: Georg Wendt/dpa

© picture alliance/dpa

Weil er beim Fahrspurwechsel den herannahenden Lastwagen übersah, verursachte ein 28-Jähriger einen Unfall an der Auffahrt zur Autobahnanschlussstelle Rastatt-Nord. Symbolfoto: Georg Wendt/dpa

Der 19 Jahre alte und mutmaßlich mit den örtlichen Verkehrsbedingungen nicht vertraute Fahrer eines Mercedes wollte vom rechten Fahrstreifen auf die Linksabbiegespur zur Autobahnauffahrt wechseln. Laut Polizeimitteilung kollidierte er hierbei mit einem von hinten auf der mittleren Fahrspur herannahenden Lastwagen. Durch den Zusammenstoß geriet der Heranwachsende mit seinem Wagen in eine Drehbewegung und prallte gegen einen auf der Linksabbiegespur stehenden Skoda. Der 28-jährige Lastwagenfahrer wurde durch den Unfall leicht verletzt. Der Mercedes musste abgeschleppt werden.

Zum Artikel

Erstellt:
7. Juli 2020, 20:30 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 15sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.