Ukrainer in Rastatt: Ein Lächeln mit Tränen

Von Holger Siebnich

Rastatt (sie) – Im Martha-Jäger-Haus in Rastatt leben rund 400 Ukrainer. Zwei Familien erzählen von ihrer Flucht.

Damit Sie den Artikel vollständig ausdrucken können, benötigen Sie ein Online-Abonnement.