E-Scooter Fahrerin flüchtet vor Polizisten

Rastatt (BT) – Am Donnerstagabend ist eine 31-jährige E-Scooter-Fahrerin vor einer Polizeikontrolle geflüchtet. Beamte verfolgten sie, bis sie letztlich im Berliner Ring gestellt wurde.

Ein Polizeibeamter stelle die 31-Jährige im Berliner Ring. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

© dpa-avis

Ein Polizeibeamter stelle die 31-Jährige im Berliner Ring. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Die abendliche Ausfahrt einer 31 Jahre alten E-Scooter-Fahrerin endete am Donnerstagabend mit einer ganzen Palette an polizeilichen Maßnahmen. Beamte kontrollierten die junge Zweiradlenkerin gegen 22 Uhr im Richard-Wagner-Ring, woraufhin die Frau flüchtete. Die Verfolgung der 31-Jährigen zog sich über die Zaystraße, die Rosenstraße, den Kornblumenweg, den Asternweg, den Fliederweg, erneut über den Richard-Wagner-Ring, einen Fußweg in die Alfred-Bräunig-Straße, einen Fußweg zum Rödernweg, weiter über die Franz-Phillipp-Straße, die Bruknerstraße, die Kreutzerstraße, die Rötterer-Berg-Straße, die Richard-Strauß-Straße, entgegen der Fahrtrichtung in die Haydnstraße, die Franz-Philipp-Straße, den Biblisweg, die Danziger Straße, die Breslauer Straße, die Karlsruher Straße, bis zuletzt in den Berliner Ring hin. Im Berliner Ring stellte sich ein Beamter der Flüchtenden in den Weg. In der Folge kollidierte die Frau mit dem Ordnungshüter und beide verletzten sich leicht. Wie die weiteren Recherchen ergaben, stand die 31-Jährige während ihrer Fahrt unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Sie musste im weiteren Verlauf eine Blutentnahme über sich ergehen lassen und sieht nun allerlei Strafanzeigen entgegen.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
25. Juni 2021, 11:14 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 31sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen