Designobjekte aus Europa für Richard Gere und Co.

Rastatt/New York (rw) – Die Rastatterin Katja Hirche betreibt ein exklusives Geschäft in New York City – mit zuweilen namhafter Kundschaft.

Seit fünf Jahren leitet Katja Hirche in New York ein Geschäft für Design und Vintage und schlägt eine Kunstbrücke von Europa in die USA. Foto: Bernd Goeckler NYC

© rw

Seit fünf Jahren leitet Katja Hirche in New York ein Geschäft für Design und Vintage und schlägt eine Kunstbrücke von Europa in die USA. Foto: Bernd Goeckler NYC

Von Rainer Wollenschneider

Sie hat den Kontakt zur Stadt an der Murg nie verloren: Die Rastatterin Katja Hirche zählt nach über 20 Jahren mit ihrem Designgeschäft im New Yorker Galerieviertel, East 10th Street, zu einer der dortigen Stützen. Durch ihren im Dezember verstorbenen Onkel Bernd Goeckler war die ehemalige Schülerin des Ludwig-Wilhelm-Gymnasiums (LWG) nach Manhattan in den Big Apple gekommen. Sie hat inzwischen als Chefin des renommierten Geschäfts mit Antiquitäten und Vintage-Stücken auch die bisher kritischen Phasen der Corona-Pandemie überstanden.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
2. Dezember 2020, 19:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 3min 51sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen